Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Integrifolia-Gruppe

Waldrebe 'Kagura'

Clematis 'Kagura'

Integrifolia-Gruppe

Waldrebe 'Kagura'

Clematis 'Kagura'

Farbe der Blumen hellblau
Pflanzenhöhe 2 m
Blütengröße Mittelgroß
Blütezeit VI, VII, VIII VI, VII, VIII
Exposition süd., öst., west.
Schnitt 3 (starker Schnitt)
Winterhärte 4 - 9 Zonen 4 - 9

Eine staudige Sorte mit großen dekorativen, hellblauen Blüten. Empfohlen für Blumenbeete in Hausgärten.


ÄUßERE MERKMALE: Die großen hellblauen Blüten mit 12–15 cm Durchmesser bestehen aus 4–8 elliptischen, länglichen Blütenblättern mit gewellten Rändern und aus Staubblättern mit purpurnen Staubbeuteln an zitronengelben Fäden. Mäßig reiche Blüte von Juni bis August.

HABITUS: Staude. Die steifen Triebe halten sich nicht an die Kletterhilfen fest sondern lehnen sich daran und müssen gebunden werden, ähnlich wie die Triebe der Kletterrosen. Ohne Kletterhilfe kriecht die Pflanze am Boden. Höhe bis zu 2 m.

STANDORTANSPRÜCHE: Verkraftet leicht schattige Standorte und mäßige Böden. Frosthart (Zone 4–9).

PFLANZUNG UND PFLEGE: Die Pflanze mit dem Topf für 10–30 Minuten ins Wasser stellen. Die Pflanzengrube von 30 x 30 x 30 cm mit Steinen und Kies (eine Schicht von ca. 10 cm) und einem Eimer gut abgelagerten Mist oder Komposterde auffüllen. Anschließend die Waldrebe 1 cm tiefer als bis jetzt pflanzen und mit nährstoffreicher Erde verschütten. Der Abstand von den Wänden bzw. anderen Pflanzen soll mindestens 30 cm betragen. Den Wurzelansatz abschatten und den Boden mit Rindenmulch abdecken. Für den Winterschutz soll der Boden mit einer 10 cm dicken Mulchdecke überzogen werden. Im April mit Osmocote 5-6 M düngen und in der Vegetationszeit reichlich gießen. Die Triebe der Staude frieren im Winter zurück und sind im März direkt am Boden zurückzuschneiden.

VERWENDUNG: Empfohlen insbesondere für Staudenbeete oder zur Pflanzung zwischen niedrigen Sträuchern.

HERKUNFT: Gezüchtet durch Hiroshi Hayakawa, Japan, gegen 1996. Der Name Kagura greift auf traditionelle japanische Musikwerke zurück, die den japanischen Göttern gewidmet sind.

ÄHNLICHE SORTEN: ‘Arabella’, ‘Sizaia Ptitsa’, ‘Justa’, ‘Juuli’.