Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Kletterrose 'Albertine'

Rosa 'Albertine'

Kletterrose 'Albertine'

Rosa 'Albertine'

Dekorative elemente Blüten
Farbe der Blumen rosa
Blütezeit VI, VII VI, VII
Immergrüne pflanze Nein
Pflanzenhöhe 4-6 m
Jahreszuwachs 2-3 m
Exposition Sonne, 3/4 Sonne, 1/2 Sonne
Winterhärte 6 - 8 Zonen 6 - 8

Ein klassischer, stark wachsender und reich blühender Rosenstrauch mit originellen gefüllten, rosafarbigen Blüten, die in Blütenständen zusammengefasst sind. Resistent und langlebig.


ÄUßERE MERKMALE: Die gefüllten, sehr zahlreichen hellrosa Blüten mit einem Durchmesser von 7-8 cm bilden große Blütenstände (zusammengesetzt aus 3-7 Blüten) an den kurzen, vorjährigen Trieben. Sehr reich blühend im Juni und Juli (keine Nachblüte). Der süße Duft wird in einer Reichweite von mehreren Metern wahrgenommen. Die Rose trägt keine Früchte. Kleine, aus glänzenden Blättchen zusammengesetzte Blätter. Die biegsamen, sehr langen, dünnen, einjährigen Triebe lassen sich an den Klettergerüsten gut ziehen und formen.

HABITUS: Dieser stark wachsende Spreizklimmer aus der Climber-Gruppe lehnt sich nur an das Klettergerüst an und muss daran gebunden werden. Die Höhe der Rose richtet sich nach der Höhe des Klettergerüsts. In Polen kann sie eine Höhe von bis zu 4-6 m erreichen (ca. 1 m im Jahr). Die Klettergerüste müssen ausreichend groß und robust sein.

STANDORTANSPRÜCHE: Diese Pflanze braucht sonnige bzw. leicht halbschattige Standorte und durchlässige, nährstoffreiche, feuchte, am besten leicht saure bzw. neutrale Böden. Sie verkraftet weder schwere und feste noch sehr sandige und trockene Böden. Frosthart (Zone 6–8).

PFLANZUNG UND PFLEGE: Die Pflanze mit dem Topf für 10–30 Minuten ins Wasser stellen. Die Pflanzengrube von 40 x 40 x 40 cm unten mit gut abgelagertem Mist bzw. Komposterde (eine Schicht von ca. 10 cm) auslegen. Den Strauch ca. 3,5 cm tiefer als im Topf pflanzen und anschließend die Grube mit nährstoffreicher Erde auffüllen. Im Frühjahr alle abgestorbenen, beschädigten, gefrorenen und schwachen Triebe entfernen und die Pflanze auslichten. Auch sehr lange Triebe und Triebe, die Blüten ansetzen, bis auf die Bleistiftdicke zurückschneiden. Alle Triebe, die geblüht haben, sowie die alten und schwächeren Triebe sind im Sommer nach der Blüte bis auf den Ansatz zu entfernen.

VERWENDUNG: Eine hervorragende Sorte für Hausgärten, zur Begrünung von Wohngebieten und für Parkanlagen, empfohlen auch für repräsentative Standorte oder natürliche Grünanlagen. Diese Rose wird auch für Hecken verwendet sowie an Mauern, Toren und romantischen Lauben gepflanzt. In großen Steingärten kann sie ohne Klettergerüst wachsen.

HERKUNFT: Gezüchtet in Frankreich durch Barbier Freres & Compagnie im Jahre 1921.