Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Kletterrose 'Compassion'

Rosa 'Compassion'

Kletterrose 'Compassion'

Rosa 'Compassion'

Dekorative elemente Blüten
Farbe der Blumen rosa und orange
Blütezeit VI, VII, VIII, IX, X
Immergrüne pflanze Nein
Pflanzenhöhe 1-4 m
Jahreszuwachs 1-3 m
Exposition Sonne, 3/4 Sonne, 1/2 Sonne
Winterhärte Zonen 5 - 8

Ein reich blühender Rosenstrauch mit duftenden, schön strukturierten creme-rosa Blüten – ähnlich den Blüten der großblumigen Rosen. Geeignet als Schnittpflanze. Relativ resistent gegen Krankheiten.


ÄUßERE MERKMALE: Die sehr zahlreichen, schön und intensiv duftenden, als Knospen leicht rosa und nach der Entfaltung cremefarbigen Blüten mit einem Durchmesser von 10 cm bilden Blütenstände (zusammengesetzt aus mehreren Blüten) und erinnern mit ihrer prachtvollen Struktur an die Blüten der großblumigen Rosen. Die Pflanze blüht reich im Juni. Nachblüte bis in den Spätherbst hinein. Diese Sorte hat große, dunkelgrüne, lederartige, leicht glänzende Blätter und lange, steife, dornige Triebe.

HABITUS: Dieser stark wachsende Spreizklimmer aus der Climber-Gruppe lehnt sich nur an das Klettergerüst an und muss daran gebunden werden. Die Höhe der Rose richtet sich nach der Höhe des Klettergerüsts. In Polen kann sie eine Höhe von 1,5 bis zu 4,5 m erreichen. Die Klettergerüste müssen ausreichend groß und robust sein.

STANDORTANSPRÜCHE: Diese Pflanze braucht sonnige, halbschattige Standorte sowie durchlässige, nährstoffreiche, feuchte, am besten leicht saure bzw. neutrale Böden. Sie ist relativ resistent gegen Krankheiten und frosthart (Zone 5–8).

PFLANZUNG UND PFLEGE: Die Pflanze mit dem Topf für 10–30 Minuten ins Wasser stellen. Die Pflanzengrube von 40 x 40 x 40 cm unten mit gut abgelagertem Mist bzw. Komposterde (eine Schicht von ca. 10 cm) auslegen. Den Strauch ca. 0,5-1 cm tiefer als im Topf pflanzen und anschließend die Grube mit nährstoffreicher Erde auffüllen. Im Frühjahr die abgestorbenen und beschädigten Triebe entfernen und die vorjährigen Triebe über dem 3. bis 5. Auge schneiden, so dass nur die Gerüsttriebe gelassen werden.

VERWENDUNG: Empfohlen für Hausgärten, zur Begrünung von Wohngebieten sowie für Parkanlagen, repräsentative Standorte und natürliche Grünanlagen. Die Rose wird auch für Hecken verwendet sowie an Mauern, Toren und romantischen Lauben gepflanzt. In großen Steingärten kann sie ohne Klettergerüst wachsen.

HERKUNFT: Großbritannien. Eingeführt auf den Markt durch R. Harkness Co. Ltd., 1973.