Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Cornus mas 'Jolico'

Cornus mas 'Jolico'

Cornus mas 'Jolico'

Cornus mas 'Jolico'

Dekorative elemente
Blütezeit IV, V
Immergrüne pflanze Nein
Pflanzen pro Quadratmeter 1
Jahreszuwachs 0.5-1 m
Exposition Sonne, 3/4 Sonne, 1/2 Sonne
Winterhärte Zonen 5 - 7

Ein resistenter und dekorativer hoher Strauch mit wertvollen Früchten. Empfohlen für alle Hausgärten.


ÄUßERE MERKMALE: Die Pflanze hat eierförmige, zugespitzte, grüne, im Herbst braunrote Blätter (4-10 cm) und kleine, nektarspendende, gelbe Blüten, zusammengefasst in kopfförmigen Blütenständen. Sie blüht im März, bevor sich die Laubblätter entfaltet haben. Die gesunden, süßsauren, hellroten Früchte reifen allmählich im August und September. Der Strauch trägt reicher, wenn mindestens zwei verschiedene Sorten nebeneinander wachsen.

HABITUS: Dieser langsam wachsende hohe Strauch bzw. kleine Baum hat eine breite oder aufrechte Form und kann eine Höhe von bis zu 3-5 m erreichen.

STANDORTANSPRÜCHE: Diese Pflanze wächst und trägt gut sowohl an sonnigen als auch halbschattigen Standorten. Sie bevorzugt nährstoffreiche, durchlässige, neutrale oder saure Böden und verkraftet auch trockene Perioden. Frosthart (Zone 5–8).

PFLANZUNG UND PFLEGE: Die Pflanze mit dem Topf für 10–30 Minuten ins Wasser stellen. Die Pflanzengrube von 60 x 60 x 60 cm unten mit gut abgelagertem Mist (eine Schicht von ca. 10 cm) auslegen. Den Strauch so tief wie im Topf pflanzen und anschließend die Grube mit nährstoffreicher Komposterde auffüllen. Die Erde um die Pflanze herum stampfen und mit Mulch abdecken. Ab April düngen und in der Vegetationszeit nach Bedarf gießen. Die Pflanze muss nicht regelmäßig geschnitten werden. Erst wenn sie nach einigen Jahren zu dicht geworden ist, kann ein Auslichtungsschnitt vorgenommen werden. Ein zu starker Schnitt beeinträchtigt den Ertrag.

VERWENDUNG: Diese universelle Pflanze wird für Hausgärten und Parkanlagen empfohlen. Die gesunden Früchte können als Rohkost verzehrt oder zu Likör, Marmelade oder Getränken verarbeitet werden.

HERKUNFT: Österreich.