Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Scharfzähniger Strahlengriffel HOKEY POKEY®

Actinidia arguta HOKEY POKEY®

Scharfzähniger Strahlengriffel HOKEY POKEY®

Actinidia arguta HOKEY POKEY®

Dekorative elemente Essbare Früchte, Blätter
Blütezeit VI VI
Immergrüne pflanze Nein
Pflanzen pro Quadratmeter
Jahreszuwachs 0.5-1 m
Exposition 3/4 Sonne, 1/2 Sonne, 1/4 Sonne
Winterhärte 6B - 8 Zonen 6B - 8

Diese polnische selbstbestäubende Sorte hat schöne grüne Blätter mit einem irregulären, zitronengelben Rand. Die Früchte schmecken leicht nach Zitrone. Sie reifen Ende September und im Oktober. Diese Pflanze wird insbesondere für Hausgärten empfohlen.

ÄUßERE MERKMALE: Die kleinen bis mittelgroßen (Länge ca. 2 cm, Breite 1,5 cm), ovalen, grünen, essbaren Früchte reifen Ende September und im Oktober. Sie schmecken nach Kiwi mit einer Zitronennote und können mit der Schale gegessen werden. Die reifen Kiwibeeren werden nicht abgeworfen. Diese selbstbestäubende Sorte trägt Früchte im 2. bzw. 3. Jahr. Sie hat kleine (Durchmesser 1˗2 cm), weiße Blüten, die sich im Juni entfalten. Die mattgrünen, breitlanzettlichen Blätter (Länge 5-10 cm, Breite 2-4 cm) haben einen irregulären, zitronengelben Rand. Die Triebe winden sich.

HABITUS: Eine Kletterpflanze. Die Triebe winden sich um Rankgerüste. Langsamer Wuchs, ca. 0,5-1 m pro Jahr, Wuchshöhe bis zu 4 m.

STANDORTANSPRÜCHE:  Die Sorte braucht einen warmen, jedoch nicht heißen, hellen und windgeschützten Standort sowie feuchten aber gut durchlässigen und nährstoffreichen Boden. Frosthart bis zu ˗22°C (Zone 6B˗9). In der Vegetationszeit gegen Bodenfrost empfindlich.

PFLANZUNG UND PFLEGE: Die Pflanze mit dem Topf für 10-30 Minuten ins Wasser stellen. Die Pflanzengrube (ca. 40 x 40 x 40 cm) unten mit abgelagertem Mist oder Komposterde verschütten (eine Schicht von ca. 10 cm) und mit nährstoffreicher Erde auffüllen. Zirka 0,5 bis 1 Zentimeter tiefer als im Topf pflanzen, mindestens 30 cm von den Wänden oder anderen Pflanzen entfernt. Leichter Anbau. Im Spätherbst oder im Januar-Februar schneiden (Film über Schneiden und Erziehen von Actinidia).

VERWENDUNG: Die Sorte kann an Rankgerüsten wie Lauben, Pergolen und Gitter gepflanzt werden. Sie wird auch an zwischen den Pfosten gespannten Drähten erzogen. Empfohlen insbesondere für Haus- und Schrebergärten. Mit den zweifarbigen Blättern und leckeren Früchten hat die Pflanze sowohl dekorative als auch Nutzvorteile.

HERKUNFT: Ausgelesen in der Baumschule Clematis Źródło Dobrych Pnączy in Pruszków, Polen. Eingeführt auf den Markt 2020.