Pflanzenname
Pflanzenhöhe
Von:     Bis: 
Jahreszuwachs
Von:     Bis: 
Frostwiderstandszone
Von:     Bis: 

Gemeiner Bocksdorn, Goji-Beere AMBER SWEET GOJI®

Lycium barbarum AMBER SWEET GOJI®

Gemeiner Bocksdorn, Goji-Beere AMBER SWEET GOJI®

Lycium barbarum AMBER SWEET GOJI®

Dekorative elemente Früchte
Farbe der Blumen lila
Blütezeit VI, VII, VIII
Immergrüne pflanze Nein
Pflanzen pro Quadratmeter
Jahreszuwachs
Exposition Sonne, 3/4 Sonne, 1/2 Sonne
Winterhärte Zonen 5 - 8

Eine hervorragende neue Sorte mit größeren als bei der Pflanzenart, einzigartigen bernsteingelben Beeren. Die Früchte sind seit Jahrhunderten Bestandteil der traditionellen chinesischen, koreanischen, japanischen und tibetischer Medizin.


Ein Los der Früchte dieser Sorte (vom 25.08.2015) wurde in der Medizinischen Universität Danzing geprüft. Die Prüfergebnisse bestätigen, dass die Beeren keine für den Menschen schädlichen Alkaloide enthalten.

ÄUßERE MERKMALE: Die essbaren, leckeren süßen Früchte ohne bitteren Nachgeschmack sind auch unter dem Namen Goji-Beeren bekannt und zeichnen sich durch eine einzigartige bernsteingelbe Farbe aus. Sie reifen von August bis Oktober. Diese Sorte trägt zum ersten Mal im 2. bzw. 3. Jahr nach der Pflanzung. Die kleinen, purpurcremefarbenen Blüten haben einen Durchmesser von 0,7˗2 cm. Die Blütezeit reicht von Juni bis August. Die Pflanze hat grüne, lanzettförmige Blätter und schlaffe, überhängende Triebe.

HABITUS: Der Gemeine Bocksdorn ist ein Spreizklimmer (wie die Kletterrosen) – er lehnt sich nur an die Rankhilfe und besitzt selbst keine spezialisierten Mechanismen zum Klettern. Er kann auch ohne Klettergerüst wachsen – dann biegen sich die Triebe bogenförmig. Diese mäßig stark wachsende Pflanze erreicht eine Höhe von bis zu 2˗2,5 m. Wuchsstärke: 0,5˗1 m pro Jahr.

STANDORTANSPRÜCHE: Diese wenig anspruchsvolle und frostharte Sorte (Zone 5-8) bevorzugt sonnige Standorte. 

PFLANZUNG UND PFLEGE: Vor dem Pflanzen soll der Topf für 10-30 Minuten in einen Wassereimer gestellt werden. In die Pflanzgrube mit einer Größe von 40 x 40 x 40 cm wird alter Stalldünger oder Komposterde verschüttet (Schichtdicke von ca. 10 cm) und die Pflanze ca. 0,5˗1 cm tiefer als bis jetzt eingesetzt. Anschließend ist das Loch mit humusreicher Erde aufzufüllen. Der Abstand von der Wand oder von anderen Pflanzen soll mindestens 30 cm betragen. Die Pflanze ist pflegeleicht.

VERWENDUNG: Empfohlen für Haus- und Schrebergärten. Voll ausgereifte Früchte können frisch bzw. getrocknet gegessen werden. Empfohlen als Beimischung zu Speisen und Getränken, z.B. zum Tee. 100 g Früchte enthalten 2500 mg Vitamin C (eine Pflanze mit dem drittgrößten Gehalt an Vitamin C). Die Goji-Beeren sind auch reich an Vitaminen der Gruppe B, Vitamin E sowie Spurenelementen wie Zink, Eisen, Kupfer, Kalzium, German und Phosphor. Sie enthalten viele für den menschlichen Körper wichtige Mineralien (21) und Aminosäuren (19).

HERKUNFT: Die Sorte stammt aus China. Sie wurde auf den Markt durch die Baumschule CLEMATIS Źródło Dobrych Pnączy im Jahre 2016 eingeführt.

® - Vermehrung und Produktion ohne Lizenz verboten. Lizenz-Nr.: OHIM 012736476