Dr.Ing. Szczepan Marczyński - Clematis - Źródło Dobrych Pnączy

Dr. Ing. Szczepan Marczyński

Dr inż. Szczepan Marczyński

Czołowy polski znawca pnączy, naukowiec, szkółkarz, hodowca i popularyzator wiedzy o roślinach wspinających się i okrywowych. Absolwent Wydziału Ogrodniczego SGGW. Na warszawskiej uczelni doktoryzował się i 25 lat pracował jako nauczyciel akademicki. Przez rok prowadził badania w Cornell University w Stanach Zjednoczonych w ramach Post Doctorate Study, a przez dziewięć miesięcy w Holandii, w Szkółkarskiej Stacji Doświadczalnej w Boskoop. Jest autorem lub współautorem pięciu książek i ponad 100 prac naukowych oraz artykułów w prasie krajowej i zagranicznej. Wygłosił kilkadziesiąt wykładów i prelekcji w Polsce oraz w Stanach Zjednoczonych, Kanadzie, Chinach, Holandii, Niemczech, Wielkiej Brytanii, Czechach, we Francji i na Węgrzech.

W 1988 r. wraz z mgr. inż. Władysławem Piotrowskim utworzył szkółkę pnączy, która obecnie mieści się w Pruszkowie. Clematis Źródło Dobrych Pnączy jest w światowej czołówce producentów powojników i innych pnączy. Do 2016 r. wyhodował 41 odmian powojników (Clematis) oraz dziewięć odmian innych pnączy, które zdobywały laury na wystawach międzynarodowych w Polsce, Holandii, Wielkiej Brytanii i Rosji. Wiele z nich jest chronionych nie tylko w Polsce, ale również przez CPVO w Europie i ma patenty roślinne w Stanach Zjednoczonych oraz Japonii. Był wieloletnim prezesem Związku Szkółkarzy Polskich, prezydentem International Clematis Society. Oprócz tego jest członkiem International Plant Propagators Society, British Clematis Society oraz Polskiego Towarzystwa Dendrologicznego.

Clematis für Einsteiger

Die Liste „Clematis für Einsteiger” ist durch die Baumschule Clematis Źródło Dobrych Pnączy Sp. z o.o. Sp.k. entwickelt worden. Sie bietet eine Unterstützung allen, die ihre Erfahrung im Umgang mit Clematis erst sammeln. Die Liste enthält Arten und Sorten von Clematis, die sich in unserem Klima in Polen gut bewährt haben und auf dem polnischen Markt verfügbar sind. Alle hier empfohlenen Clematis sind unter normalen Gartenverhältnissen einfach zu ziehen, pflegeleicht, relativ widerstandsfähig gegen Krankheiten und zugleich dekorativ. Die Liste bezieht sich auf die Liste der Clematis für Einsteiger, die durch die International Clematis Society erarbeitet wurde.

Gruppe Clematis viticella

(Rückschnittgruppe 3 – starker Rückschnitt im zeitigen Frühjahr)

Die Sorten dieser Gruppe stammen von der Art Clematis viticella (Italienische Waldrebe), die in Südeuropa beheimatet ist. Sie gedeihen gut sowohl im heißen Klima Südeuropas als auch im kühlen Norden des Kontinents. Sie mögen sonnige Standorte und sollten daher nicht im Schatten oder an Nordwänden gepflanzt werden. Sie wachsen auch auf mäßig guten und nährstoffarmen Böden, sind pflegeleicht und werden kaum von der Clematiswelke befallen. Mäßig starker Wuchs, bis zu 3 m Höhe. Kleine bis mittelgroße Blüten (Durchmesser 4 bis 13 cm). Reich blühend auf dem diesjährigen Holz im Sommer (ab Mitte Juni) und Herbst. Starker Rückschnitt im zeitigen Frühjahr. Die Sorten der Clematis viticella können Stützkonstruktionen aller Art, Zäune sowie Sträucher, Rosen oder kleine Bäume beranken und mit den Blüten zieren.

Clematis ‘Betty Corning’
  3 - 4 m
 6 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Carmencita’
 2,5 - 3 m
 6 - 7 cm
VII - IX 
 - 
 
 

Clematis ‘Emilia Plater’
 3 - 4 m
 10 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis ‘Etoile Violette’
  3 m
 8 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Krakowiak'PBR
 3 m
 5 - 8 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Mazurek’PBR
 3,5 m
 8 - 10 cm
VI - VIII
 - 
 
 

Clematis ‘Purpurea Plena Elegans’
  3 - 4 m
 6 - 8 cm
VII - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Venosa Violacea’
 2 - 3 m
 12 cm
VI - IX 
 - 
 
 

 

 

Späte großblumige Clematis
(Rückschnittgruppe 3 – starker Rückschnitt im zeitigen Frühjahr)

Diese Sorten blühen ab Mitte Juni bzw. Juli am diesjährigen Holz. Oft Nachblüte im Spätsommer oder Herbst möglich. Blütendurchmesser von 13 bis 20 cm. Wuchshöhe bis zu 2-3,5 m.

Clematis ‘Ashva’
  1,5 - 2 m
5 - 8 cm
VI - IX 
 - 
 
 
 

Clematis  ‘Błękitny Anioł'
 3 - 4 m
12 cm
VI - VIII
 - 
 
 

Clematis  ‘Cloudburst'PBR
 3 m
10 - 12 cm
VI - IX
 - 
 
 

Clematis ‘Comtesse de Boushaud
  3 - 4 m
12 cm
VI-VII, VIII-IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Grunwald'PBR
 3 - 3,5 m
10 - 12 cm
VI-VII, IX-X
 - 
 
 

Clematis  ‘Hagley Hybrid'
2 - 3 m
13 cm
VII - IX
 - 
 
 

Clematis ‘Huldine’
  3 - 5 m
 8 - 10 cm
VI - IX 
 - 
 
 
 

Clematis  ‘Kardynał Wyszyński'
2 - 3 m
14 cm
VI - IX 
 - 
 

Clematis  ‘Kryspina'
2,5 - 4 m
12 -15 cm
VI - VIII
 - 
 
 

Clematis ‘Polish Spirit
  3 - 4 m
 8 - 10 cm
VI - X 
 - 
 
 

Clematis  ‘Prince Charles'
2 m
10 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Skayfall'PBR
 3 m
10 - 12 cm
VI - VIII
 - 
 
 

 

Clematis ‘Snow StormPBR
  2,5 - 3 m
10 - 12 cm
VI - VII, IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Solina'
2,5 - 3,5 m
12 cm
VI - VIII
 - 
 
 
 

Clematis  ‘Vistula'
2,5 - 3 m
15 cm
VI - IX
 - 
 
 

 

Clematis  ‘White Prince Charles'
2,5 m
6 - 8 cm
VI-VII, VIII-IX
 - 
 

 

 

Frühe großblumige Clematis
(Rückschnittgruppe 2 – leichter Schnitt im zeitigen Frühjahr)

Blütezeit ab Mitte Mai/Anfang Juni am alten Holz. Oft Nachblüte im Sommer am diesjährigen Holz möglich. Blütendurchmesser 15 bis 25 cm. Wuchshöhe bis zu 2-3 m. Die Sorten dieser Gruppe leiden relativ am stärksten unter der „Clematiswelke“.

Clematis ‘Guernsey Cream’
  2 m
12 - 15 cm
V-VI, VIII-IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Jan Paweł II'
 3 - 4 m
13 cm
VI - IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Julka'PBR
2 m
15 cm
VI - VIII
 - 
 
 

 

Clematis ‘Maria Kaczyńska’
  1,4 - 1,7 m
10 - 12 cm
V - VI
 - 
 
 

Clematis  ‘Mrs Cholmondeley'
 3 m
15 - 20 cm
V-VI,VIII
 - 
 
 

Clematis  ‘Piilu'
1,5 m
 8 - 12 cm
VI, VII - VIII
 - 
 
 

 

Clematis ‘The Heroes of Warsaw’
  2,5 - 3 m
10 - 14 cm
VI - VIII
 - 
 
 

Clematis  ‘Warszawska Nike'
2 - 3 m
12 - 14 cm
VI - VII, IX 
 - 
 
 

Clematis  ‘Westerplatte'
2 m
12 - 14 cm
VI - VIII
 - 
 
 

 

 

Frühe botanische (kleinblumige) Clematis
(Rückschnittgruppe 1 – Schnitt direkt nach der Blüte, wenn überhaupt erforderlich)

Gruppe Atragene-Clematis – die meisten Sorten dieser Gruppe stammen von der Clematis alpina und Clematis macropetala

Sie sind relativ leicht zu ziehen, wenig anspruchsvoll und sehr frosthart. Sie mögen keinen heißen (stark sonnigen) Standort und sind sehr empfindlich gegenüber Staunässe bzw. schweren Boden. Wuchshöhe bis zu 2-4 m. Blütezeit Ende April bis Mai, gelegentlich Nachblüte im August.  Glockenförmige Blüten, nach der Blüte dekorative, behaarte Samenstände.

Clematis  ‘Pamela Jackman'
2,5 m
4 - 6 cm
IV - V
 - 
 

 

Unter diese Gruppe fallen auch viele andere wertvolle und empfehlenswerteSorten, soweit die vorstehend genannten Bedingungen erfüllt sind.

Gruppe Clematis montana – Sorten der Art Clematis montana

Sehr reiche Blüte im Mai bis Anfang Juni. Starker Wuchs bis zu 8 m. Nicht ganz frosthart. Die Blütenknospen, in strengen Wintern auch die Triebe, können unter Frost leiden – in diesem Fall blüht die Pflanze im darauf folgenden Sommer nicht. Empfohlen für warme, geschützte Standorte, zur Pflanzung an großen Kletterkonstruktionen oder Bäumen. Nicht geeignet für Regionen im Nordosten und Osten von Polen.

Clematismontana  ‘Mayleen'
4 - 8 m
5 - 7 cm
V - VI
 - 
 
 

Clematis montana ‘Freda'
 3 - 5 m
4 - 5 cm
V
 - 
 
 

 

Gruppe Clematis texensis

(Rückschnittgruppe 3 – starker Schnitt im zeitigen Frühjahr)
 

Unter diese Gruppe fallen Sorten der Texanischen Waldrebe (Clematis texensis), die an natürlichen Standorten in Texas (USA) vorkommt. Sie sind etwas anspruchsvoller als die meisten in dieser Liste angeführten Sorten, die Mühe lohnt sich aber. Die Blüten sehen wie Glockenblumen und erscheinen am diesjährigen Holz im Sommer (ab Juli) und im frühen Herbst. Erreichen eine Höhe bis zu 3 m Die Pflanzen sind im zeitigen Frühjahr kurz über dem Boden zu schneiden, weil die vorjährigen Triebe meistens absterben. Die Sorten dieser Gruppe sind für den Echten Mehltau anfällig. An sonnigen, belüfteten, gut drainierten aber reichlich mit Wasser versorgten Standorten nimmt das Risiko des Mehltaubefalls ab. 

Clematis  ‘Gravetye Beauty'
2 - 3 m
 8 cm
VII - VIII
 - 
 
 

Clematis  ‘Princess Diana'
2- 3 m
7 - 8 cm
VII - VIII
 - 
 
 

 

 

Gruppe Clematis tangutica

(Rückschnittgruppe 3 – starker Schnitt im zeitigen Frühjahr)

Diese Waldreben haben kleine, glockenförmige gelbe Blüten und schmücken sich nach der Blüte mit seidigen, beharrten Samenständen. Abhängig von der Sorte blühen sie am neuen Holz von Anfang Juni bis Herbst und erreichen eine Höhe von 2 bis 6 m. Sie wachsen und blühen am besten an sonnigen Standorten. Die Sorten dieser Gruppe mögen durchlässige, gut drainierte Böden, gedeihen aber auch auf austrocknenden Böden. Empfohlen als Sichtschutz und zur Pflanzung an großen Bäumen. Starker Schnitt.

Clematis  ‘Bill MacKenzie'
6 m
4 - 5 cm
VI - X
 - 
 
 

Clematis GOLDEN TIARA® ‘Kogutia'PBR
 3,5 m
 8 -10 cm
VI - VIII
 - 
 
 

Clematis  ‘Kaśka'
 3 - 4 m
7 - 9 cm
V - X
 - 
 
 

 

Clematis  ‘Lambton Park'
4 - 5 m
5 - 7 cm
VI - X
 - 
 
 

 

 

Gruppe Clematis integrifolia
(Rückschnittgruppe 3 – starker Schnitt im zeitigen Frühjahr)

Unter diese Gruppe fallen Sorten der Clematis integrifolia (Staudenclematis, Ganzblättrige Clematis). Die Triebe, abhängig von der Sorte, erreichen eine Länge von 40 bis rund 200 cm. Die Sorten der Ganzblättrigen Clematis sind nicht rankende Stauden, können sich aber an Kletterhilfen, andere Stauden, Sträucher oder niedrige Bäume anlehnen. Empfohlen auch als Bodendecker. Sie blühen vom Juni bis Oktober am diesjährigen Holz. Die Triebe dieser Sorten, wie bei allen Stauden, sterben im Winter ab und müssen im Frühjahr kurz über dem Boden geschnitten werden.

Clematis  ‘Alionushka'
1,5 - 2 m
7 cm
VI - IX
 - 
 
 

Clematis  ‘Arabella' (1994)
1,5 - 2 m
7 cm
VI - X
 - 
 
 

Clematis  ‘Heather Hershell'
1,2 - 2 m
5 cm
VII - IX
 - 
 
 

 

Clematis  ‘Sizaia Ptitsa'
1,5 - 2 m
11 cm
VI - IX
 - 
 
 

 

 

Andere im Sommer und Herbst blühende botanische Clematis und Staudenclematis
(Rückschnittgruppe 3 – starker Schnitt im zeitigen Frühjahr)

Die nachstehend angeführten Waldreben haben unterschiedliche Herkunft und Merkmale. Alle blühen am diesjährigen Holz und müssen im zeitigen Frühjahr geschnitten werden.

Clematis  vitalba  ‘Paul Farges' SUMMER SNOW
7 m
4 cm
VI - IX
 - 
 

Clematis
mandschurica
 3 - 4 m
2 - 3,5 cm
IX - XI
 - 
 
 

Clematis  ‘Cassandra'
1 m
2 cm
VII - IX
 - 
 
 

 

Clematis  ‘Praeacox'
 3 - 4 m
3 - 4 cm
VII - VIII
 - 
 
 

Clematis  terniflora ‘Early Snow'
 3 - 4 m
2 - 3,5 cm
IX - XI
 - 
 
 

 

Szczepan Marczyński