Neues

Feierliche Enthüllung der Gedenktafel zur Erinnerung an Stefan Franczak

In der Hochschuleinrichtung der Jesuiten (Jesuitenkolleg) in der Rakowiecka-Straße in Warschau fand am 17. Juni 2016 eine feierliche Enthüllung der Gedenktafel zur Erinnerung an Bruder Stafan Franczak SJ statt. Die Gedenktafel wurde durch die Baumschule CLEMATIS Źródło Dobrych Pnączy gestiftet.

 

 

An der Feier nahmen zahlreiche Gäste teil. Anwesend waren Clematisliebhaber – Mitglieder der  International Clematis Society (I.Cl.S.) aus Deutschland, Großbritannien, den USA, Schweden, der Schweiz, Österreich, Norwegen und Polen, mit Linda Beutler (USA) – der Präsidentin der I.Cl.S. und Betreuerin der Friends of the Rogerson Clematis Collection, der Schatzmeisterin der I.Cl.S. Fiona Woolfenden (Großbritannien) und dem Redakteur der I.Cl.S. Ken Woolfenden (Großbritannien). Erschienen sind auch Vertreter der Hochschulen sowie Garteneinrichtungen und Gartengesellschaften, darunter: Prof. dr hab. Katarzyna Niemirowicz-Szczytt – Dekanin der Fakultät Gartenbau, Biotechnologie und Landschaftsarchitektur an der Landwirtschaftlichen Universität Warschau (SGGW), Barbara Siedlicka – Vorsitzende des Verbandes der Ingenieure und Techniker des Gartenbaus bei dem Technischen Dachverband NOT in Warschau, Agnieszka Żukowska – Vorsitzende der Agentur für Förderung der Grünanlagen, dr hab. Jacek Borowski – Vorsitzender der Polnischen Dendrologischen Gesellschaft, dr inż. Wiesław Szydło – stellvertretender Präsident des Verbandes Polnischer Baumschulen sowie Jesuitenbrüder, Familienangehörige, Mitarbeiter und Freunde des Brüder Stefan und die Medien.

In der Großen Aula begrüßte Priester Rektor Robert Bujak SJ die eingeladenen Gäste. Dann folgte ein Vortrag von dr inż. Szczepan Marczyński über Bruder Stefan und seine Waldreben.

Nach dem Vortrag versammelten sich die Gäste vor dem Gebäude des Jesuitenkollegs in der Andrzej-Bobola-Straße. Bei der Enthüllung der Gedenktafel durch den Woiwoden der Woiwodschaft Masowien, Zdzisław Sipier wurden Blumen niedergelegt. Die Gedenktafel schmückten blühende Clematis 'Stefan Franczak', gezüchtet und genannt nach diesem berühmten polnischen Züchter durch Szczepan Marczyński.

Dann begaben sich die Gäste in den Garten, wo Stefan Franczak vor Jahren neue Sorten gezüchtet und ausgelesen hat. Dank den Bemühungen des ökonomischen Direktors des Jesuitenkollegs, Priester Marcin Gryz SJ, der den Garten in Zusammenarbeit mit der Baumschule CLEMATIS Źródło Dobrych Pnączy revitalisiert hat, können dort heute wieder blühende Clematis bewundert werden.

Die versammelten Gäste haben an den Brüder Stefan zurückgedacht. Mehrere anwesende Mitglieder der International Clematis Gesellschaft konnten den Bruder Stefan während des I.Cl.S.-Ausflugs nach Polen im Jahre 2002 persönlich kennenlernen. Anschließend führte Szczepan Marczyński die Gäste durch den Garten. Jeder Teilnehmer bekam eine Pflanze der Clematis 'Stefan Franczak' geschenkt.

Berichte über die Veranstaltung in den polnischen Medien:

➤ Wiadomości TVP1 – Szczepan Marczyński über die Leistungen von Stefan Franczak

➤ Polnischer Rundfunk, Sendung "Cztery Pory Roku" – Szczepan Marczyński über Clematis

➤ Wochenzeitschrift wSieci – Nr. 26/2016 (187), S. 100-101